Bogensport

Den Bogenschützen des FC Pech stehen auf dem Freigelände insgesamt 10 Scheiben auf den Distanzen 10, 20, 30, 40, 50 und 60 Meter zur Verfügung. Es gibt mehrere 3D-Tiere und Schießwürfel, die beliebig platziert werden können. In der Turnhalle kann auf 10-18 Meter geschossen werden. Der Schießplatz ist für Mitglieder ganzjährig zugänglich. Es stehen eine Grillmöglichkeit, sowie ein fester Unterstand zur Verfügung.

Der Verein verfügt über eine Grundausstattung an Bögen, Pfeile und Schutzausrüstung, die neuen Schützen kostenlos zur Verfügung gestellt werden kann. So kann jeder erst ausprobieren, bevor er sich selbst etwas kaufen muss.

Der Verein ist offen für alle Bogenklassen (olympische, traditionell und compound) und betreibt einen reinen Amateursport.

Es finden Gemeinschaftsverantstaltungen wie Parcours-Besuche oder gemeinschaftliches Grillen statt. Eine Tunierteilnahme als Gruppe oder Einzelstarter ist möglich. Alle Veranstaltungen sind freiwillig.

 

Interessenten wenden sich bitte an Saskia Hellwig (Tel. 0171/940 16 86 oder 0228/390 37 63) oder schauen einfach donnerstags in einer der Trainingsstunden vorbei. Anfänger sind gerne gesehen und können das Bogenschießen bei einer Schnupperstunde ausprobieren.
Fragen zum Bogenschießen beim FC Pech gerne auch per E-Mail an bogensport@fcpech.de

 

Unsere Trainingszeiten:

Freies Training für Erwachsene

Sommersaison*:       Donnerstags von 19 Uhr (Ende offen)

auf dem Sportplatz des FC Pech

Wintersaison*:         Donnerstags von 19 bis 21 Uhr

in der Turnhalle Huppenbergstraße in Wachtberg-Pech

 

Kinder- und Jungendtraining

Sommersaison*:      Donnerstags von 17:30 bis 19 Uhr

auf dem Sportplatz des FC Pech

Wintersaison*:         Mittwochs von 16 bis 17 Uhr

in der Turnhalle Huppenbergstraße in Wachtberg-Pech

 

*Sommersaison: nach den Osterferien bis zu den Herbstferien
Wintersaison: nach den Herbstferein bis zu den Osterferein
Während der Schulferien und an Feiertagen findet kein Training statt.


Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken):

Bogenschießen in der Halle
Bogenschießen in der Halle

 

Schnupper-Workshops Bogenschießen: Ein voller Erfolg

In Kooperation mit der VHS Voreifel hat der FC Pech in der ersten Jahreshälfte 2017 erstmals eine Einführung in das traditionelle Bogenschießen angeboten. Das Sportangebot war in Form von Workshops organisiert und richtete sich an Erwachsene, die noch keine Erfahrungen mit dem Bogenschießen hatten und die Grundlagen der Sportart unter Anleitung eines erfahrenen Übungsleiters kennenlernen wollten.

Die fünf einzelnen Workshops unter der Ägide von Übungsleiter Detlef Patrovsky fanden regen Zuspruch und waren mit jeweils sechs Teilnehmern rasch ausgebucht. Drei Workshops fanden zwischen Februar und April in der Pecher Sporthalle statt, zwei weitere Anfang Mai bzw. Ende Juni bei idealem Wetter auf der Schießanlage der Bogenschützen neben dem Pecher Sportplatz.

Bei jedem der ca. vierstündigen Workshops wurden die Teilnehmer nach einer kurzen Einführung zunächst mit den grundlegenden Sicherheitsregeln beim Bogenschießen vertraut gemacht. Anschließend stellte Detlef Patrovsky verschiedene Pfeile und Bögen vor und erläuterte die einzelnen Bestandteile dieser traditionellen Sportgeräte. Danach folgte eine Einweisung in die persönliche Ausrüstung der Bogenschützen. Weitere Themen waren richtiges Aufwärmen und korrekte Körperhaltung beim Schießen, Einführung in die Schieß- und Zieltechnik ohne Visier sowie Schießen auf Scheiben in 10 m Entfernung. Am Ende eines jeden Workshops hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, bei einem kleinen Abschlussturnier ihre neu erlernten Fertigkeiten unter Beweis zu stellen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Workshops waren durchweg begeistert, vor allem von der sachkundigen und informativen Einweisung durch Workshop-Leiter Patrovsky, die offenbar nachhaltige Wirkung gezeigt hat: Nach Abschluss der Workshop-Reihe konnte die Abteilung Bogenschießen sogar das eine oder andere Neumitglied in ihren Reihen begrüßen.

„Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Patrovsky von den Bogenschützen des FC Pech so einen versierten Leiter für dieses attraktive Sportangebot gewinnen konnten“, so die stellvertretende Direktorin des VHS-Zweckverbands Voreifel, Frau Dr. Barbara Hausmanns, zuständig u. a. für den Fachbereich „Gesundheit und Ernährung“. „Gern werden wir die Möglichkeit prüfen, das Kooperationsangebot mit dem FC Pech auch im zweiten Semester 2017 fortzuführen.“

Und auch Detlef Patrovsky zeigte sich erfreut über die positive Resonanz auf seine Workshops: „Eine absolute Win-Win-Situation: Ich hatte als Vertreter unserer Vereinssparte die Gelegenheit, den Nischensport Bogenschießen einem größeren Kreis von Interessenten vorzustellen, und die VHS konnte ihr Programmangebot bereichern. Besser geht’s nicht.“


Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken):